BeLocalHero

Co-Creators

Alban Muret
Rana Moustafa & Soha Salem (Modeso)
Rahel Pfister, Sens-Suisse

Service

Community-Building
Co-Creation
Service Design
UX/UI-Design

Dauer

– Intital: 5-Tages- Sprint
– Weiterer Aufbau: 2 Monate
Weiterentwicklung: bis Beginn 2021

Der Quasi-Lockdown in der Schweiz war für alle eine Herausforderung. Die Wenigsten von uns haben schon jemals eine vergleichbare Situation erlebt. Als die einen aus Langeweile angefangen haben Sauerteigbrot zu backen und ihre Strickkünste zu verbessern, kämpften andere um das Überleben ihres Geschäftes. Die Läden waren geschlossen und die kaufende Kundschaft blieb aus! Die Not liess und aktiv werden. In einer adhoc Aktion bauten wir die Community-Plattform: belocalhero.ch!

Challenge

Wie können wir lokalen Läden und Unternehmen durch digitale Mittel zu mehr Sichtbarkeit und besserer Kommunikation mit ihren Kund*innen verhelfen?

co-think

  • Netzwerk bilden
  • Bedürfnis erkennen
  • Konzept

co-create

  • Verschiedene Sprints-Sessions
  • VersusVirus Hackathon
  • Service Design, UX-/UI-Design

co-act

  • Communitybuilding
  • Zusammenführung mit anderen Plattformen
  • Weiterentwicklung

Prozess

Entstanden ist das Projekt in Zusammenarbeit mit Modeso und Sens Suisse. Wir starteten mit dem Ausdefinieren unserer Zielgruppe. Ihre Bedürfnisse bildeten die Grundlage für das Konzept und alle relevanten Komponenten. Mit einem Wireframing machten wir erste Tests mit zukünftigen Usern und gestalteten ein Mini-Branding für die Umsetzung. In mehreren kleinen Sprints wurde die Webseite innerhalb weniger Tagen umgesetzt. Vom Konzept über das Wireframing bis hin zum Minibranding und Beta-Release arbeiteten wir ausschliesslich im Digitalen miteinander und benutzten verschiedenste Kollaborationstools, wie Figma, Trello und natürlich Videochats. Das ganze Team hatte sich zuvor noch nie im Physischen getroffen.

Ergebnis

belocalhero.ch wurde innerhalb von nur 3 Wochen aus dem Boden gestampft. Es ist eine gemeinnützige Online-Plattform, auf der kleine Unternehmen und Läden ein Profil anlegen können und auf einer Karte Sichtbarkeit erhalten. Nach dem Motto: Lokale Helden treffen sich! Die Nachbar*innen können so Läden gleich um ihre Ecke entdecken und erhalten Infos zu Produkten, Liefermöglichkeiten und Kontaktaufnahme. Die Nutzung der Plattform ist für Anbietenden wie auch die Kaufenden kostenlos.

Weiterentwicklung

Diese Non-Profit-Plattform haben wir ganz dem OpenSource-Gedanken in den Schweizweiten Hackathon «VersusVirus» gegeben. Gleich zwei Teams nahmen sich der Fragestellung an und eines gewann damit sogar den Award.

Nachdem sich die «neue Normalität» eingestellt hat, stellte sich uns die Frage, wie es mit der Plattform weitergehen soll. Die aussergewöhnlichen Wochen habe umso mehr gezeigt, dass die Digitalisierung auch bei kleinen Betrieben und Unternehmen nicht Halt machen wird. Wir haben uns daher mit anderen Plattformen, welche im gleichen Zeitraum ähnliches entwickelten, zusammengetan. Damit wird die Community der Plattform stärken können und das Potential der Einzelnen zusammenbringen können. Entstanden ist better-local.ch. Zu finden sind über 1000 kleine Läden in der ganzen Schweiz, welche nicht nur ihr Profil sichtbar machen können, sondern auch gleich Rabatt-Aktionen auf der Webseite schalten. Das hilft Produkte, die nur noch in kleiner Stückzahl vorhanden sind effizient zu verkaufen und dient als Motivator für neue Kundschaft.

Für Newsletter eintragen